Förderpreis erhalten - Schützenjugend Ersdorf-Altendorf

Motto „Was macht ihr für andere?“

Gruppenfoto ErlebniswochenendeEine Abordnung der St.Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf konnte sich beim Diözesanjungschützentag in Neuss-Norf über den Förderpreis "Kleiner Sebastian" freuen. (Foto: Norbert Tuschen)

Beim Diözesanjungschützentag des Bundes der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) im Diözesanverband Köln, wird seit zwei Jahrzehnten der Förderpreis „Kleiner Sebastian“, angelehnt an den Schutzpatron der Schützenjugend – den Heiligen Sebastian – verliehen. Die Auszeichnung erhalten Schützenjugendabteilungen, die sich durch ihre Arbeit und ihr Engagement in besonderer Weise hervorgetan haben. 2017/2018 stand der Förderschwerpunkt unter dem Motto „Was macht ihr für andere?“.

Die St. Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf freute sich darüber, einer von sieben Preisträgern des Förderpreises 2017/2018 zu sein. Die Förderkommission betonte bei der Preisvergabe besonders die vielfältigen, offenen Angebote, die die Jugendabteilung für Kinder- und Jugendliche über das Jahr anbietet.

Auch aktuell steht wieder eine große Aktion vor der Tür. Mit einem umfangreichen 24 Stunden-Programm bieten die Jugendleiter der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf 30 Kindern die Möglichkeit, abseits von Schule und Elternhaus unter Gleichaltrigen Erfahrungen zu sammeln, Gruppe zu erleben und spielerisch eine Menge zu lernen. Als Einstieg in die Sommerferien hat sich das Angebot als „SommerferienSpezial“ in Altendorf-Ersdorf bereits etabliert.

Weitere Informationen zur Altendorf-Ersdorfer Schützenjugend gibt es per Mail unter webmaster [at] jungschuetzeninfo.de.

Text: Christian Klein