Erlebniswochenende der Schützenjugend

Teambuilding unter dem Motto „Wilder Westen“

Gruppenfoto ErlebniswochenendeDie Bezirksschützenjugend verbrachte ein erlebnisreiches Wochenende.

Vom 16. bis zum 17. Juni fand in Adendorf das Erlebniswochenende der Schützenjugend im Bezirksverband Voreifel statt. Teilnehmer aus Adendorf, Altendorf-Ersdorf, Oberdrees, Rheinbach und Villip waren der Einladung gefolgt. Nachdem der gebuchte Zeltplatz in Bleialf aufgrund von Wasserschäden kurzfristig nicht für das Wochenende der Bambini-, Schüler- und Jungschützen aus der Voreifel genutzt werden konnte, bot die Adendorfer Schützenhalle eine gute Alternative.

Das Wochenende stand unter dem Motto „Wilder Westen“ ganz im Zeichen des Teambuildings. Für die über 30 Teilnehmer war es ein spannendes Wochenende. Viele Kooperationsübungen und Spiele zeigten den Kindern und Jugendlichen, wie wichtig es ist, zusammen zu arbeiten. Das Team um die Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer und Kathrin Merzenich hatte ein rundum gelungenes Programm vorbereitet. Auch Spaß und Spannung kamen an diesem Wochenende nicht zu kurz.

Neben vielen weiteren Aktionen wurde ein Marterpfahl gestaltet, Traumfänger gebastelt, am Lagerfeuer geklönt und eine Nachtwanderung unternommen.

Auch besuchten die Bezirksbundesmeister Walter Honerbach und Severin Schmitz, sowie das Bezirkskönigspaar Helga und Christian Klein die Cowboys und überraschten sie mit Eis und Süßigkeiten.

Im kommenden Jahr erwarten die Jungschützen aus der Voreifel am 7. Juli rund 2.000 Tagesgäste – Schützen, wie Nichtschützen – auf der Burg Adendorf zum Diözesanjungschützentag. Institutionen, Firmen und Privatleute, die das ehrenamtliche Engagement der Schützenjugend Voreifel und damit diesen ereignisreichen Tag unterstützen wollen, sind gebeten, sich unter sponsoring.djt2019 [at] bdsj-voreifel.de zu melden. Weitere Informationen gibt es unter: www.bdsj-voreifel.de.

Fotos und Text: Christian Klein