Diözesanwallfahrt der Schützenjugend

Über 30 Teilnehmer des Bezirksverbandes Voreifel reisten nach Bergheim

20180428 Wallfahrt Bergheim-Paffendorf GruppenfotoFoto: Andreas Diering
Die Wallfahrtsteilnehmer des Bezirksverbandes Voreifel vor der Paffendorfer Pfarrkirche.

Der Bund der Sankt Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) im Diözesanverband Köln lud zu seiner 20. Diözesanjungschützenwallfahrt ein. Ausrichter war der Bezirksverband Bergheim-Nord in Bergheim-Paffendorf. Die Wallfahrt mit drei Stationen und einem Abschlussgottesdienst, stand unter dem Motto „Glaube – eine Energie, die sich nie verbraucht" und führte knapp 200 junge und junggebliebene Schützen nach Bergheim-Paffendorf.

Aus dem Bezirksverband Voreifel begaben sich über 30 Teilnehmer auf den Weg, unter ihnen auch Bezirkskönigin Helga Klein, Diözesanjungschützenpräses Stefan Ehrlich und die Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer und Kathrin Merzenich.

Unter dem Motto der Veranstaltung gab es an den Stationen verschiedene Impulse, bevor Diözesanpräses Stefan Ehrlich zum Abschluss mit den Teilnehmern die Heilige Messe feierte.

Im Bezirksverband Voreifel war die Diözesanjugendwallfahrt bereits viermal zu Gast (Villip, Oberdrees, Altendorf-Ersdorf und Adendorf) und im kommenden Jahr laden die Jungschützen zu einer weiteren Diözesanveranstaltung in die Voreifel ein.

Der Diözesanjungschützentag wird am 7. Juli 2019 von der Bezirksjugend ausgerichtet. Hierzu erwarten die Jungschützen rund 2.000 Tagesgäste – Schützen, wie Nichtschützen – auf der Burg Adendorf.

Institutionen, Firmen und Privatleute, die das ehrenamtliche Engagement der Schützenjugend Voreifel und damit diesen ereignisreichen Tag unterstützen wollen, sind gebeten, sich unter sponsoring.djt2019 [at] bdsj-voreifel.de melden.

Text: Christian Klein