Pokale und Urkunden für den Schützen­nachwuchs

2018 Siegerehrung BezirksjugendFoto: Die Schützenjugend des Bezirksverbandes Voreifel ehrte die Sieger der Staffeltage in karnevalistischem Rahmen.Die Wettkampfsaison für die Schützenjugend des Bezirksverbandes Voreifel endete mit dem letzten Wettkampftag am 3. Februar in der Altendorf-Ersdorfer Schützenhalle.

Der Schützennachwuchs aus Adendorf, Altendorf-Ersdorf, Oberdrees, Rheinbach, Villip und Wormersdorf ermittelte im vergangenen halben Jahr an sechs Wettkampftagen die Sieger in drei verschiedenen Altersklassen. Die Bambiniklasse umfasst die Geburtsjahrgänge 2006 bis 2010. In der Schülerklasse sind die Jahrgänge 2002 bis 2005 zusammengefasst und die Geburtsjahrgänge 1993 bis 2001 bilden die Jungschützenklasse.

Im Anschluss an den Wettkampftag auf dem Altendorfer Schießstand folgte ein karnevalistischer Nachmittag mit vielen Spielen, Naschereien und Kuchen für die Teilnehmer. Die Nachwuchsschützen schlüpften zu diesem Anlass in ihre Kostüme. Es wurden Indianer, Polizisten, Clowns und viele weitere Verkleidungen gesichtet. Auch die Bezirksmajestäten Bambiniprinzessin Eileen Krüger, Schülerprinzessin Johanna Schiffer und Königin Helga Klein waren an diesem Tag dabei.

Nach der letzten Runde Stopptanz meldeten sich die Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer und Kathrin Merzenich zu Wort, um die Sieger in der Mannschafts- und Einzelwertung mit Urkunden und Pokalen auszuzeichnen.

Die Bambiniklasse, die ihre besten Schützen mit dem Lasergewehr ermittelt, entschied Clara Klein (Sebastianus Ersdorf-Altendorf) für sich mit insgesamt 620 Ringen. Zweitplatzierter wurde Tobias Glock (Sebastianus und Hubertus Rheinbach) mit 584 Ringen vor Fiona Schreiner (Sebastianus Ersdorf-Altendorf) mit 515 Ringen. Die Mannschaft aus Altendorf-Ersdorf sicherte sich den 1. Platz vor den Startern aus Rheinbach und Adendorf.

Schülerklasse und Jungschützenklasse wurden mit dem Luftgewehr ausgeschossen. Hier gewann Sophia Schreiner (Sebastianus Ersdorf-Altendorf) mit 729 Ringen vor Nikolay Erke mit 694 Ringen und seiner Schwester Anastasia Erke (beide Hubertus Adendorf) mit 691 Ringen. Die Mannschaftswertung gewann die Mannschaft aus Adendorf. Den zweiten Platz belegt die Mannschaft aus Altendorf-Ersdorf.

In der Jugendklasse gewann Johanna Schiffer (Sebastianus Villip) die Einzelwertung mit 1181 Ringen vor Michelle Lambertz (967 Ringe, Hubertus Wormersdorf) und Alexander Wagner (670 Ringe, Hubertus Adendorf).

30 Starter beteiligten sich an den Rundenwettkämpfen im Bund der St. Sebastianus Schützenjugend - Bezirksverband Voreifel. Der Bezirksverband bietet neben den sportlichen Wettkämpfen und Meisterschaften auch ein großes Freizeitprogramm, von dem die Mitglieder der Schützenjugendgruppen vor Ort partizipieren. Zeltlager, Bezirksjungschützentage, Trainingswochenenden und Tagesausflüge sind hier nur einige Beispiele.

Foto und Text: Christian Klein