Schützenjugend des Bezirksverbandes Voreifel mit neuer Leitung

Foto Christian Klein, von links:
Stellv. Schriftführerin Janina Höhne, Stellv. Bezirksjungschützenmeister Tobias Merzenich, Bezirksjungschützenmeisterin Stephanie Schicht-Marquardt und Schriftführerin Katharina Rosenthal.Foto Christian Klein, von links:
Stellv. Schriftführerin Janina Höhne, Stellv. Bezirksjungschützenmeister Tobias Merzenich, Bezirksjungschützenmeisterin Stephanie Schicht-Marquardt und Schriftführerin Katharina Rosenthal.

Bei seiner Sitzung am 13. November in Adendorf, standen für den Bezirksjungschützenrat des Bundes der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) im Bezirksverband Voreifel Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Der scheidende Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer (Altendorf-Ersdorf) hatte eingeladen. Bereits frühzeitig stand fest, dass er und Kassiererin Anne Beer (Altendorf-Ersdorf) sich nicht mehr zur Wahl stellen würden.

Neu gewählt wurden Stephanie Schicht-Marquardt (Oberdrees) als Bezirksjungschützenmeisterin, Tobias Merzenich (Adendorf) als stellvertretender Bezirksjungschützenmeister und Janina Höhne (Villip) als stellvertretende Schriftführerin.

Katharina Rosenthal (Rheinbach) stellte sich erneut als Schriftführerin zur Verfügung und wurde wiedergewählt. Die Ämter von Kassierer und stellvertretendem Kassierer blieben vakant.

Die Öffentlichkeitsarbeit wird auch künftig vom Altendorf-Ersdorfer Jungschützenmeister Christian Klein übernommen.

Neben den Wahlen standen Bezirkssatzung, Jahresplanung und einige weitere wichtige Punkte auf der Tagesordnung. Nachdem das Großprojekt „Diözesanjungschützentag“ 2019 mit viel Engagement gestemmt wurde, wird das kommende Jahr etwas ruhiger angegangen. Ein Erlebniswochenende soll jedoch wieder durchgeführt werden.

Text und Foto: Christian Klein