Ein erfolgreicher Ausflug für die Schützenjugend aus der Voreifel

"Jugend bewegt was!" heißt es beim Diözesanjungschützentag

Gruppenfoto ErlebniswochenendeGruppenfoto - Voreifeler Schützen beim Diözesanjungschützentag in Neuss-Norf (Foto: Christian Klein)

Über 40 Schützen des Bezirksverbandes Voreifel – Jung wie Alt – machten sich am 1. Juli auf den Weg zum Diözesanjungschützentag nach Neuss-Norf. Unter den Teilnehmern waren auch die Bezirksmajestäten Schülerprinzessin Johanna Schiffer (Seb. Villip), Jungschützenprinz André Zavelberg (Hub. Oberdrees), das Königspaar Helga und Christian Klein (Seb. Ersdorf-Altendorf) und die Liesel Lydia Frings (Seb. Villip), sowie Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer (Seb. Ersdorf-Altendorf) und Bezirksbundesmeister Walter Honerbach (Seb. u. Hub. Rheinbach).

Über 1.500 Besucher aus dem gesamten Bistum waren der Einladung zur Diözesanveranstaltung des Bundes der St. Sebastianus Schützenjugend im Diözesanverband Köln gefolgt.

Zu Beginn feierten die Schützen mit Diözesanpäses Stefan Ehrlich (Seb. Ersdorf-Altendorf) eine Jugendmesse in der St. Andreas-Kirche, bevor es im Anschluss mit musikalischer Begleitung im großen Festumzug durch Norf zum Festgelände ging.

Dort angekommen, gab es ein großes Programm für die Schüler- und Jungschützen mit ihren Begleitern. Kistenklettern, Hüpfburgen, Menschenkicker und viele weitere Angebot luden zum Mitmachen ein. Zudem galt es für die Voreifeler Schützenjugend, den Infostand für den Diözesanjungschützentag 2019 zu besetzen. Diesen Tag richtet der Bezirksverband selbst, mit seinen Bruderschaften St. Hubertus Adendorf, St. Sebastianus Ersdorf-Altendorf, St. Hubertus Oberdrees, St. Sebastianus u. Hubertus Rheinbach, St. Sebastianus Villip und St. Hubertus Wormersdorf am 7. Juli des kommenden Jahres in Wachtberg, auf dem Gelände der Burg Adendorf, aus.

Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer nahm stellvertretend für den Bezirksverband von Diözesanjungschützenmeister Michael Doppelfeld die Urkunde für die Ausrichter des Jahres 2019 entgegen und nutzte die Gelegenheit, für die Veranstaltung im kommenden Jahr zu werben. Der Diözesanjungschützentag werden unter dem Motto "Jugend bewegt was" stehen. Informationen hierzu gibt es unter www.bdsj-voreifel.de.

Über eine Auszeichnung beim Förderpreis "Kleiner Sebastian", konnte sich die Jugendabteilung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf freuen. Für ihre vielfältigen, offenen Angebote für Kinder wurden sie ausgezeichnet.

Grund zur Freude hatten auch die Jugendmajestäten Bezirksschülerprinzessin Johanna Schiffer und Bezirksprinz André Zavelberg. Sie errangen zwar nicht die Diözesanwürden, qualifizierten sich jedoch mit ihren Ergebnissen zum Majestätenschießen auf Bundesebene, welches am 27. Oktober im Rahmen der Bundesjungschützentage in Stukenbrock-Senne stattfinden wird

Text: Christian Klein

Weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu finden!